Lichtdruchflutete Wohnung im Boxhagener Kiez mit Balkon !

Berlin - Berlin (Friedrichshain)

Mit Freunden teilen:

Miete zzgl. NK
1.119,04 €
Nebenkosten
223,81 €
Heizkosten
104,91 €
Miete inkl. NK
1.342,85 €
Zimmer
2
Wohnfläche
69,94 m²

Größe & Zustand

Wohnfläche 69,94 m²
Zimmer 2
Verfügbar ab 15.08.2020
Baujahr 1900
Stockwerk 3

Ausstattung

  • Balkon
  • Zentralheizung

Sie sind interessiert?


Miete zzgl. NK
1.119,04 €
Wohnfläche
69,94 m²
Zimmer
2
Das ist es noch nicht?

Vielleicht ist hier das passende Objekt für Sie dabei:

Objektbeschreibung

Lage: Hier tobt das Leben - hier ist Berlin.

Die Boxhagener Straße mitten im Friedrichshainer Kiez liegt im Herzen Berlins und stellt eine der belebtesten Gegenden der Hauptstadt dar. Zudem zählt das Gebiet, aufgrund seiner facettenreichen Freizeitmöglichkeiten, zu den attraktivsten Wohnzielen für Jung und Alt.

Das Kiezleben hat etliche Restaurants, Cafés und Szenekneipen zu bieten, die alle fußläufig zu erreichen sind. In der Nähe befindet sich das RAW-Gelände, welches mit Wochenmärkten und zahlreichen anderen kulturellen Ereignissen ein Magnet für Touristen darstellt.
Wer an zentrales und kreatives Leben in Berlin denkt, verbindet dies prompt mit dem Simon-Dach-Kiez und der Boxhagener Straße.
Die optimale Anbindung der Öffentlichen Verkehrsmittel ist durch den drei Minuten entfernten S-Bahnhof Berlin Ostkreuz sichergestellt. Zudem ergänzt eine regelmäßig fahrende Straßenbahn den Bahnverkehr.

Um das Berliner Kiezleben zu vollenden - zahlreiche Parks, die Spree und der Rummelsburger See befinden sich unweit von ihrem möglichen zukünftigen Wohnort.
Objektbeschreibung: Es handelt sich hierbei um eine ca. 70 m² große 2-Zimmerwohnung im 3. OG des Vorderhauses. Sie ist Teil eines Wohnhauses und überzeugt mit einem komfortablen Schnitt.

Bereits beim Betreten der Wohnung lässt sich feststellen, dass es sich hierbei um eine geräumige, lichtdurchflutete Wohnung handelt. Vom Eingangsbereich gelangt man zur Linken in das erste Schlafzimmer mit direktem Zugang zum Balkon. Auf der rechten Seite des Eingangsbereichs befinden sich das tagesbelichtete Wannenbad und die Küche, samt spüle und Herd. Am Ende des Flures findet man ein weiteres Zimmer und eine Abstellkammer.

Der Boden ist in den Zimmern mit Dielen und im Wannenbad mit Fliesen ausgelegt.
Sonstiges: Für die gesamte Dauer der Rechtsverbindlichkeit des Gesetzes zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung im Land Berlin (Mieten WoG Bln) sowie dessen Mietobergrenzen - bekannt als "Mietendeckel" - wird der Vermieter nur eine monatliche Nettokaltmiete (zzgl. der Vorauszahlungen für Betriebskosten sowie Heiz- und Warmwasserkosten) fordern und/oder entgegennehmen, die der Mietobergrenze der gesetzlichen Vorschriften zur Mietenbegrenzung im Land Berlin (Mieten WoG Bln) entspricht. Für diese Wohnung beträgt die vorerst zu zahlende Miete lt. Mietobergrenze 521,13 EUR
Die sich aus dem Mieten WoG Bln ergebenden Auskunftspflichten werden gesondert vor Vertragsschluss durch den Vermieter erfüllt. Die in diesem Inserat angegebene Nettokaltmiete wird demnach vorerst bzw. unter vorstehenden Maßgaben nicht durch den Vermieter gefordert oder entgegengenommen und soll bei einem Mietvertragsabschluss mit folgender Maßgabe vereinbart werden: Für den Fall, dass das Gesetz zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung im Land Berlin (Mieten WoG Bln) oder dessen Mietobergrenzen durch die zuständige Gerichtsbarkeit oder die gesetzgebende Gewalt oder sonst außer Kraft gesetzt werden, demnach nicht mehr als rechtverbindlich gelten (also bspw. aufgehoben, für unwirksam bzw. für nichtig erklärt wird, durch Zeitablauf unwirksam geworden) und die mit dem Gesetz zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung im Land Berlin (Mieten WoG Bln) geregelten Höchstmieten und damit auch die Rechtgrundlagen für die Mietobergrenzen des Mieten WoG für die Zukunft oder auch rückwirkend außer Kraft treten und die Parteien des zu schließenden Mietvertrags nicht mehr (auch rückwirkend) binden, so gilt die in diesem Inserat angegebene Nettokaltmiete als vereinbart.

Quelle: Immowelt.de